Saugroboter Test Und Vergleich 2021: Roboter Nicht Ganz Macht

From Wiki
Jump to: navigation, search


Kann ein Saugroboter klettern? Denn wenn sich eine Türschwelle oder ein etwas höherer Teppich als Endgegner erweist, staubsauger dann hat das Gerät seinen Zweck verfehlt. Bis zum gewissen Punkt sollte er das können. Gerade im Altbau sind höhere Türschwellen Ortsüblich. Ein Gerät, dass ihr mühsam auf die Multiroom-Reinigung programmiert habt, sollte diese Schwellen möglichst leicht nehmen. Darum geben wir diesen Wert, sofern vom Hersteller genannt, ganz gleich mit an. Der Tesvor lag hier mit zwei Zentimetern definitiv vorne und hat sie auch erfüllt. Messt am besten vorher aus, welche Schwellenhöhe zwischen euren Räumen oder Böden zu überwinden sind! Üblicherweise sind „Steighöhen" von bis zu zwei Zentimetern möglich. Allerdings sperren viele Nutzer ihren Roboter auch vorsätzlich in der Küche oder im Bad ein, damit der Bursche nur dort seine Bahnen zieht. Ansonsten kann es passieren, dass ihr einen ungeeigneten Saugroboter kauft. Dieser Wert ist auch für recht hohe Teppiche interessant, bei denen es fast immer ein Glücksspiel ist, ob sie umfahren, erklettert oder vor sich her geschoben werden. Apropos vor sich her geschobene Teppiche: Macht euch bewusst, dass sehr leichte Teppiche schnell zur Falle für den Roboputzer werden können.

Sicher sollten Sie auch Folgekosten beachten, die eine der Anschaffung des Roboters anfallen werden. Meistens verzichten Saugroboter auf den Einsatz von Staubsaugerbeuteln, aber mögliche Verschleißteile, wie Bürsten oder Filter können dafür umso teurer werden. Achten Sie also hier darauf, nicht in eine Kostenfalle zu tappen, indem Sie sich vom scheinbar günstigen Kaufpreis beeindrucken lassen, ohne zu hinterfragen, wie teuer der Unterhalt des Geräts werden kann. So gibt es beispielsweise für kleinere Wohnung mit ca. Die Größe und der Schnitt der eigenen Wohnung ist ein wichtiger Punkt, der in die Entscheidung mit einfließen sollte. 25 qm bereits günstige Modelle, die für diese Größe aber optimal sind. Bei größeren Wohnungen wäre solch ein Modell natürlich zu klein. Verpackung oder in der Gebrauchsanweisung an, auf welchen Flächen und Quadratmeter-Bereichen der Roboter optimal arbeitet. Was es außerdem zu beachten gilt, ist, ob Sie viele Möbel oder andere Gegenstände in Ihrer Wohnung zu stehen haben, die leicht umzukippen sind. Viele Hersteller geben z.B. Unser Praxistest hat gezeigt, das einige Saugroboter, die mit einer relativ hohen Wucht gegen Gegenstände fahren und diese somit umkippen oder beschädigen könnten. Hinweise dazu finden Sie in unseren Testberichten oder den Erfahrungsberichten anderer Käufer.

So lässt sich jederzeit spontan vom Saug- zum Wischmodus wechseln. Mit 4,7 von 5 Sternen erhielt Ecovacs DEEBOT OZMO 950 sehr gute Bewertungen bei Amazon. Akkulaufzeit, seiner Schnelligkeit und der guten Hindernisserkennung die Note gut. Von den CHIP Testern erhielt dieses Modell u.a. Wer sich vor Datenspionage fürchtet und kein WLAN-basiertes Reinigungsgerät haben möchte, das sich selbstständig durch den Wohnraum bewegt, der sollte zu ZACO V5s Pro greifen. Als Nachteile nannten die Technikexperten, dass DEEBOT OZMO 950 im Test an Teppichfransen gescheitert sei und nur über einen winzigen Staubbehälter verfüge. Dieser Saugroboter mit Wischmodus kommt ganz ohne App-Steuerung aus und wird stattdessen per Fernbedienung gesteuert. Somit eignet er sich auch für Senioren, die kein eigenes Smartphone besitzen oder sich schwer tun dieses zu bedienen. ZACO V5s Pro kann mit einer Akkuladung so weit wie 120 Minuten die Böden saugen oder nass-wischen, wobei er getreu Grundriss idealerweise bis zu 180 Quadratmeter Fläche schafft. Ein integrierter Feinstaubfilter hält beim Reinigungsvorgang auch Feinstaub zurück und ermöglicht so Allergikern freies Durchatmen. Nach feierabend kehrt der Saugroboter automatisch zu seiner Ladestation zurück.

Mit ausgefallenen Funktionen wie einer Mischung aus Kamera- und Sensortechnik und der ausfallenden Form möchte der Hersteller von Haushaltstechnik dabei punkten. Damit erzeugt sich der Roboter ein dreidimensionales Bild seiner Umgebung und ersetzt auch gleich den nicht vorhandenen Fallsensor. Saugroboter mit Durchblick: Anstelle von Infrarotsensoren setzt der AEG RX9-1-IBM auf eine eingebaute Kamera kombiniert mit zwei Lasersensoren. Kanten und eventuelle Abgründe wie z.B. Türschwellen werden hiermit zuverlässig erkannt. Der Sinn dahinter: Durch die abgeänderte Form soll der AEG RX9-1-IBM besonders wendig sein und besser in Ecken und unter Möbel kommen können. Bessere Manöver dank "Trinity Shape": Mit seiner ungewöhnlichen Form, die irgendwo zwischen Dreieck und Kreis zu verordnen ist, sticht er aus der Masse der meist kreisförmigen Roboter heraus. Ausbaufähige App: Während die Einrichtung der App für iOS und Android und die Verbindung zum Roboter via Smartphone kinderleicht und problemlos vonstattenging, ist der Funktionsumfang enttäuschend. Keine Fernbedienung, keine Wartungsprotokolle und eine wenig ansprechende Karte.